Regeln des Rawfoodfestivals

 

PRÄSENTATION

Das Rawfoodfestival findet auf dem kommunalen Campingplatz « La Grange du Pin » in Cuisiat statt, das zur Gemeinde Val-Revermont (Frankreich) gehört.

Den Teilnehmern kommen die Vereinbarungen zugute, die die Organisatoren mit den Verantwortlichen der Gemeinde abgeschlossen haben, damit unsere Gruppe als eigene Einheit akzeptiert wird, die die Chalets(Bungalows) und einen reservierten Bereich des Campingplatzes benutzt.

Buchungen sind direkt bei den Organisatoren des Festivals zu tätigen.

Die Teilnehmer sind verpflichtet, die vorgeschriebenen Regeln einzuhalten, um das Gemeinschaftsleben so angenehm wie möglich zu gestalten.

Das vorliegende Dokument geht auf die verschiedenen Punkte genauer ein :

 

VERMIETUNG VON CHALETS (BUNGALOWS)

Jedes Chalet wird für den Zeitraum von 7 Tagen vermietet, von Samstag bis Samstag.

Die Anzahl der in jedem Chalet verfügbaren Plätze muss eingehalten werden, also 2, 4 oder 5 (bzw. 6 wenn ein Kind dabei ist).

Die Chalets sind von Samstag 16 Uhr an verfügbar, nachdem sie zuvor gereinigt wurden.

Am (folgenden) Samstag um 10 Uhr müssen sie dann sauber wieder geräumt werden.

Falls der Bewohner die Reinigung nicht selber gewährleisten kann, muss er :

- es bei der Leitung des Campingplatzes am Freitag vor 18 Uhr melden

- eine Gebühr von 50 Euro für die Reinigungskosten zahlen

- das Chalet am Samstag früh bereits um 9 Uhr verlassen

 

Eine Kaution von 300 Euro wird am Anfang der Woche für jedes Chalet verlangt.

Diese wird am Ende des Aufenthalts zurückerstattet, wenn keinerlei Sachbeschädigung festgestellt werden kann.

Es wird empfohlen, die Liste an bereitgestelltem Material am Anfang und am Ende Ihres Aufenthalts zu überprüfen.

Falls etwas im Chalet nicht korrekt funktioniert, ist dies unverzüglich bei der Leitung des Campingplatzes zu melden.

Falls dies nicht möglich ist, muss es bei den Verantwortlichen des Festivals gemeldet werden.

Jedes Chalet verfügt über einen Schlüssel, für den der Mieter verantwortlich ist.

 

CAMPING

Die Teilnehmer des Festivals, die campen möchten, haben dies in dem Bereich des Campingplatzes zu tun, der für unsere Gruppe reserviert ist.

Campen kann man per Zelt, Wohnwagen oder Wohnmobil.

Auf den Stellplätzen gibt es Wasserentnahmestellen, Stromanschluss und kollektives Licht.

 

Haustiere sind auf dem Campingplatz erlaubt, mit Ausnahme von Tieren der 1. Kategorie : z.B. Hunde der Rasse Bullterrier, Rottweiler, Schäferhund.

Alle Hunde müssen an der Leine geführt werden. und ihr Zugang zum Strand ist verboten.

Strom sollte direkt am Anschlusspunkt entnommen werden.

Von Abzweigleitungen wird dringend abgeraten.

Eine Tagesgebühr von 3,30 Euro wird für den Stromanschluss erhoben.

Das Parken von Autos im Bereich des Rawfoodfestivals kostet 3,50 Euro pro Tag, ausser bei Wohnmobilen oder Autos in denen statt eines Zeltes geschlafen wird.

Es ist verboten, auf dem ausserhalb des Campingplatzes liegenden Parkplatz zu campen.

 

GEMEINSCHAFTSRÄUME

Ein grosser überdachter Unterstand mit zwei Tischtennisplatten steht allen Campern zur Verfügung.

Die Teilnehmer des Rawfoodfestivals dürfen diesen benutzen, soweit sie respektvoll mit den anderen Campern umgehen.

Vom Campingplatz bereitgestellte Spielmöglichkeiten :

2 Tischtennisplatten, Trampolin.

Kollektive Sanitäranlagen : Toiletten, Waschbecken, Duschen und Geschirrspülbecken stehen den Campern zur Verfügung.

Ein jeder hat die Verantwortung, diese sauber zu halten.

Der spezifische Zweck jeder dieser Vorrichtungen muss eingehalten werden :

- die Toiletten für die kleinen und grossen Geschäfte : Bitte die zur Verfügung stehenden Klobürsten benutzen

- die Waschbecken zum Zwecke der Körperwäsche

- die Duschen zum Duschen

- die Geschirrspülbecken zum Reinigen von Geschirr und sonstigem Material (es ist insbesondere verboten, Kinder darin zu waschen)

Ein Platz zum Wäschewaschen (Waschküche) steht zur Verfügung.

 

Kollektive Bereiche des Rawfoodfestivals sind Gemeinschaftsaktivitäten gewidmet :

- Nahrungslager und Mahlzeiten

- Mehrzweckraum : Versammlungen, Animationen, Tanz etc.

Es ist die Verantwortung jedes einzelnen, diese zu respektieren und ein Mindestmass an Sauberkeit zu gewährleisten, insbesondere nach den Mahlzeiten : Abräumen seiner persönlichen Nahrungsvorräte, Säubern der Tische, Wiederzurechtstellen von Tischen und Bänken etc.

Jeder muss darauf achten, seinen eigenen Abfälle an den dafür vorgesehenen Orten zu entsorgen und keine Nahrungsvorräte herumstehen zu lassen (Holzkisten, Kartons, Nahrungsbehälter etc.).

Jeder soll dazu beitragen, alle Räumlichkeiten, sowohl die persönlichen als auch die kollektiven, in einem korrekten, präsentierbaren Zustand zu halten.

 

ANIMATIONEN

Workshops und andere Aktivitäten finden je nach Angebot von Seiten der Teilnehmer statt und werden auf einer zentral gelegenen Tafel zusammengefasst.

Die angebotenen Themen sollten allerdings im Geiste des Rawfoodfestivals sein.

Musik- oder Tanzabende werden im Voraus angekündigt und auch anderen Campern über unsere Gruppe des Rawfoodfestivals hinaus angeboten.

Die Tonintensität dieser Abende sollte moderat bleiben und ihre Animation nicht über eine Grenzzeit hinausgehen, die prinzipiell bei 24 Uhr liegt.

Sport- und Freizeitaktivitäten sind den Teilnehmern in unmittelbarer Nähe zugänglich :Ausflüge per Fahrrad/Mountainbike, zahlreiche Wanderwege, Seilpark, Skateline etc.

 

 

BADEN

Das Baden ist erlaubt, soweit nicht andersweitig angeschrieben.

Der Badeort wird in einem abgegrenzten Bereich täglich von 9 bis 19 Uhr überwacht.

Nacktbaden und Nacktsonnen ist verboten.

Jeder Teilnehmer sollte dies bitte strengstens beachten.

 

PREISE

Die Preise sind diejenigen, die Sie auf dem Buchungs- und Zahlungsformular vorfinden.

Was die Chalets (Bungalows) betrifft, so müssen sie immer für eine Woche reserviert werden und dies sollte möglichst vor dem 30. März geschehen.

Was das Campen betrifft, so findet die Buchung tageweise statt und sollte möglichst vor dem 30. Juni geschehen.

Nach diesem Datum steigt der Preis leicht an.

Die Bestätigung einer Buchung findet statt, sobald die Bezahlung rechtsgültig ist.

Im Falle einer Stornierung können 7 % der Gesamtsumme für Verwaltungskosten zurückbehalten und somit nicht zurückgezahlt werden.

 

VERANTWORTUNG


Im Falle einer durch bakterielle oder virale Erreger verursachten Gesundheitskrise lehnen die Organisation des Rohkostfestivals sowie alle an seiner Seite engagierten Partner jegliche Verantwortung ab, da Menschen, die eine Diät ohne unnatürliche Lebensmittel praktizieren, spontan geschützt sind und bei ihnen das Vorhandensein von Bakterien und Viren Entgiftungsprozesse im Körper auslöst, die vollständig unter Kontrolle sind und keine Komplikationen aufweisen, wie sie unter unnatürlichen Bedingungen zu finden sind.

 

KONTAKT

Verantwortliche des Rawfoodfestivals : Bernard Mercier & Tanja Lichtensteiger

Verantwortlicher der Nahrungsmittelversorgung : Jörg Haking

Bernard : +33 6 30 08 88 85 – [email protected]

Tanja : [email protected]

Jörg : +33 6 28 38 44 51 – [email protected]

Internet : http://www.rawfoodfestival.org/

Facebook : https://www.facebook.com/RawfoodFestival/

 

Dieser Text hat den rechtlichen Wert von Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

© Copyright 2018 - Rohkosttreffen-Vacances Crues